*
BFT_2014_Logo
blockHeaderEditIcon

BFT_2014_Solgan
blockHeaderEditIcon

Wir machen grabenlosen Leitungsbau leicht.

Über uns

Wir vereinen traditionelle Werte mit einer zeitgemäßen Geschäftspolitik.

Als Familienunternehmen in 2. Generation versuchen wir unsere traditionellen Firmenwerte zu bewahren und uns gleichzeitig den Herausforderungen einer schnelllebigen Zeit mit permanenten Marktveränderungen zu stellen.

Dabei setzen wir weiter auf unsere Grundtugenden, die uns in über 20Jahren erfolgreich gemacht haben: Ehrlichkeit und Transparenz gegenüber unseren Geschäftspartner und Kunden.

Um unser Unternehmen für die Zukunft fit zu machen, haben wir gerade in den Jahren 2010 und 2011 umfangreiche Investitionen in neue Bohrtechniken und den Aufbau des entsprechenden Know-hows bei unseren Mitarbeitern getätigt. Mit diesen zwei neuen Verfahren: Der „Horizontal-Spül-Bohrung mit HDD-Felsbohrtechnik“ und dem „Pilotrohrvortrieb 2.0 FrontSteer“ runden wir nicht nur unser Leistungsportfolio ab, sondern gehören damit zu den ganz wenigen Unternehmen im deutschsprachigem Raum, die über ein derartiges Spektrum an unterschiedlichen Bohrtechniken für den Grabenlosen Leitungsbau verfügen.
 


 

Zur Firmengeschichte:
 

1991

Firmengründung und Start mit ungesteuerten Pressbohrungen
Kurz nach der Wiedervereinigung erkannte Gerhard Hey das enorme Potential des grabenlosen Rohrleitungsbaus. Er war damals als Bauleiter bei der Firma Ing. Viktor Haschke GmbH u.a. im Rohrleitungsbau beschäftigt. Gemeinsam mit seinem damaligen Chef, Norbert Haschke, gründete er die BFT Bohr- und Frästechnik GmbH. Es wurden ungesteuerte Pressbohrungen mit Stahlschutzrohren bis DN 700 ausgeführt. 

 1994

Kauf einer neuen größeren Pressbohranlage
Nun waren auch Stahlschutzrohrbohrungen bis DN 1200 mm möglich.

 1995
 

Gerhard Hey wird alleiniger Inhaber
Gerhard Hey kaufte die Anteile Haschkes ab und war alleiniger Inhaber der Firma.

 1998
 

Einstieg in die steuerbare Bohrtechnik (Pilotrohrvortriebe)
Durch den Kauf einer neuen Bohranlage vom Typ Perforator PBA 85 konnte man ab sofort gesteuerte Pilotrohrvortriebe ausführen.

 1999

Einstieg in die Horizontal-Spülbohrtechnik / Eibl Bau GmbH
Gerhard Hey gründete zusammen mit seinem Schwiegersohn, Herrn Dipl. Ing. (FH) Werner Eibl, die  Eibl Bau GmbH. "Gemeinsam sind wir stärker" - unter diesem Motto traten die beiden Firmen am Markt auf. Um noch stärker zu werden entschloss man sich 2002 dazu, in Zukunft nur noch unter einem Namen aufzutreten. Die Bohr- und Frästechnik GmbH übernahm alle Gerätschaften und das Personal der Eibl Bau GmbH. Die Mitarbeiterzahl stieg auf 12 und ab sofort wurde mit 4 Bohrtrupps gleichzeitig gearbeitet.

 2001

Uwe Hey kam in die Firma
Der Sohn des Geschäftsführers, Herr Uwe Hey, kam nach Abschluss seines Bauingenieurstudiums in die Firma. Der Familienbetrieb war komplett und wurde ab diesem Zeitpunkt von Vater, Sohn, Tochter und Schwiegersohn geführt.

 2004

Rücktritt Gerhard Hey als Geschäftsführer - Uwe Hey übernimmt das Ruder
Aus gesundheitlichen Gründen musste Gerhard Hey im Jahre 2004 als Geschäftsführer zurücktreten. Seitdem führt Uwe Hey die Geschäfte.

 2007 Uwe Hey wird alleiniger Gesellschafter und übernimmt alle Anteile.

 2009

Einstieg Pilotrohrvortrieb 2.0  FrontSteer
In den Jahren 2009 - 2011 wurde das FrontSteer Verfahren ausführlich getestet und weiterentweicklet.  Ab 2012 können wir mit eigenen Köpfen diese Leistung standardmäßig ausführen.

 2011

Neuer Umsatzrekord
Mit inzwischen 16 Mitarbeitern, 5 Bohrkolonnen und einem Umsatz von 2,85 Mio wurde ein Rekordergebnis erzielt.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail