*
BFT_2014_Logo
blockHeaderEditIcon

BFT_2014_Solgan
blockHeaderEditIcon

Wir machen grabenlosen Leitungsbau leicht.

Einsatzgebiete

Unsere Verfahren werden angewandt für folgende Rohrleitungsarten:

• Kanäle
• Wasserleitung, Abwasserdruckleitung
• Pipelines
• Fernwärme
• Kabel (Strom, Telekom, Signal)
• Gasleitungen
• Geothermie
• Hausanschlüsse
• Drainagen
• Horizontalfilterbrunnen
• Rohrschirmdecken im Ingenierbau
• Bewässerung
NEU: HDD-Horizontalbohrungen für umweltfreundliche Erwärmekollektoren. Weitere Infos


Dabei kreuzen wir:

• Straßen, Bundesstraßen, Autobahnen
• Bahnlinien (inkl. Bahnzulassung)
• Start- und Landebahnen
• Flüsse, Bächen und sonstige Gewässer
• Gebäude und Industrieflächen
• Grünanlagen, Vorgänge und Biotope
• Sportanlagen (z.B. Fußballplätze oder Golfplätze)
• vorhandene Leitungen


Hier rechnet sich der grabenlose Leitungsbau:

• bei Kreuzungen von Verkehrwegen und Gebäuden (Straßen, Autobahnen, Flugfeldern, Parkplätzen, Bahngleisen etc.)
• teuren oder neuen Oberflächenbefestigungen
• bei der Verlegung unter Flüssen
• bei schwierigen Gelände
• bei großen Verlegetiefen
• bei teurem Bodenaustausch
• bei hohem Grundwasserstand
• bei hohem Verkehrsaufkommen
• in Biotopen und Naturschutzgebieten
• in Engstellen und bei empfindlicher Nachbarbebauung
• bei vielen Fremdleitungen
• bei starker Beeinträchtigung der Anwohner und der örtlichen Geschäftswelt
• bei Hausanschlüssen von Häusern in 2. Reihe
• zum Schutz von angelegten Vorgärten

In einer ausführlichen Tabelle können Sie nachlesen, welches Bohrverfahren zum jeweiligen Einsatzzweck aus technischer und wirtschaftlicher Sicht am besten passt.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail